Notice: Undefined index: mode in /mnt/webr/b3/48/52074348/htdocs/joomla_01/tmp/src_e5e043fb15acd6f58ade3c98caf7cd5b on line 10


Durch den Taille-Hüft-Quotient (engl.: Waist-to-hip-ratio - WHR) kann Ihre persönliche Körperfettverteilung bestimmt werden. Sie gibt Auskunft, ob ein erhöhtes gesundheitliches Risiko vorliegt und wie der BMI einzuschätzen ist. Dabei werden zwei Typen unterschieden:

  • bauchbetonte (androide) Fettgewebsverteilung, meist bei adipösen Männern, sogen. «Apfeltyp»
  • hüftbetonte (gynoide) Fettgewebsverteilung, meist bei adipösen Frauen, sogen. «Birnentyp»

Bestimmen Sie Ihren persönlichen Taille-Hüft-Quotient (WHR)


Gehen Sie dabei wie folgt vor:
Messen Sie mit einem Maßband die Taille unter dem untersten Rippenbogen bzw. leicht über dem Bauchnabel. Die Hüfte messen Sie am obersten Ende der Oberschenkelknochen (breiteste Stelle/seitlicher Hügel) über den Po. Natürlich sollten Sie möglichst störende Kleidung ablegen und direkt auf der Haut das Maßband anlegen. Atmen Sie dabei ruhig und ziehen Sie nicht den Bauch ein.

Ihr Hüftumfang:
 cm
Ihr Taillenumfang:
 cm
Ihr Geschlecht:
 
 

Die bauchbetonte Fettzunahme ist mit einem größeren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes mellitus II verbunden, da diese Fettzunahme insbesondere auch die inneren Organe betrifft und die Fettzellen schneller freigesetzt und verstoffwechselt werden können. Beim Birnentyp werden die Fettzellen subkutan, also unter der Haut, im Oberschenkel- Hüft- und Pobereich angelegt, wo natürlich die inneren Organe weniger betroffen sind. Dafür lässt sich der «Apfeltyp-Bauch» schneller wieder abbauen und damit das Gesundheitsrisiko schneller wieder reduzieren.



Taille-Hüft-Quotient messen und auswerten